Category

Beitrag

Das Modul Maisaussaat

By | Beitrag

Mit dem im Dezember 2018 integrierten Modul Maisaussaat kann jeder Landwirt eine teilflächenspezifische Planung der Maisaussaat vornehmen. Auf Basis von individuellen Daten wie Maissorte, Wasserversorgung, Bodeneigenschaft und die Nutzungsrichtung (z.B. Biogas) errechnet ein eigens entwickelter Algorithmus die ideale Ausbringmenge für die Maisaussaat.

Eine Besonderheit des Moduls: In der Produktdatenbank sind über 800 Maissorten mit ihren spezifischen Eigenschaften hinterlegt, so dass für die Aussaat wirklich jeder Maissorte individuelle und äußerst exakte Berechnungen erfolgen.

Von Maßnahmenplanung bis freie Anwendungsplanung

By | Beitrag

Maßnahmenplanung

In unserem Farm Management System können Landwirte nun ihre vollständige Maßnahmenplanung erledigen.

Folgende Aktionen stehen zur Verfügung

  • Aussaat
  • Beregnung / Bewässerung
  • Bodenbearbeitung
  • Düngung
  • Ernte
  • Pflanzenschutz
  • Pflegemaßnahme
  • Transport

Besonders smart: Für allen Maßnahmen können die entsprechenden Anbauten und ggf. Sorten hinterlegt sowie benötigte Ressourcen wie Personen, Maschinen und Anbaugeräte zugeordnet werden.

Die zentrale Kartenverwaltung

Durch die zentrale Kartenverwaltung können nun alle Karten, die auf dem Betrieb erzeugt wurden, im Farm Management System komfortabel angezeigt, bearbeitet, heruntergeladen oder gelöscht werden. So haben unsere Landwirte zum Beispiel alle Maisaussaatkarten schnell im Zugriff und können diese einfach verwalten.

Die freie Anwendungsplanung

Der Name ist Programm: In der freien Anwendungsplanung kann eine Zonenkarte frei mit Betriebsmitteln geplant werden. Das bedeutet: Wird eine Dünge- oder Aussaatkarte erstellt, so gibt kein Algorithmus die einzusetzende Menge an Betriebsmitteln vor. Stattdessen nimmt der Landwirt seine Planung auf Basis seiner Erfahrungen selbst in die Hand.

Ackerschlagkartei

By | Beitrag
In fachlicher Zusammenarbeit mit der AGRAVIS Raiffeisen AG wurde in den letzten Monaten ein neues Ackerschlagkartei-Modul mit iXmap-Technologie entwickelt.
Dieses Modul wird auf der Agritechnica seitens der iXmap erstmalig den Partnern präsentiert. Die Entwicklung umfasst neben den Standardfunktionen einer Ackerschlagkartei besonders einfach zu bedienende Tools, die die grafische Aufzeichnung von Feldern und deren Bearbeitung ermöglichen. Das Teilen und Zusammenlegen von Schlägen ist sehr einfach möglich (siehe Abbildung).
Die neue Technologie des “Rocket Trees” bringt eine einfache Bedienung mit einer hohen Informationsdichte zusammen.
Die iXmap verfügt damit über ein Ackerschlagmodul, das mit der neuen CaaS-Technologie (CaaS – Content as a Service) auch einfach in andere bzw. fremde Portale eingebaut werden kann.

Ein Blick von oben

By | Beitrag

Teilflächenspezifische Landwirtschaft erfordert qualitativ hochwertige Aufnahmen der Felder, um die entsprechenden Zonenkarten zu erstellen. Die Nutzung von Satellitenbildern liegt hier auf der Hand und ist weit verbreitet.

Eins der größten Probleme von Satellitenbildern ist jedoch, dass Wolken die Sicht versperren können. Bei Bewölkung ist es also nicht möglich eine Zonenkarte auf Basis von Satellitendaten zu erzeugen.

Hier wird das neue Programm-Modul „UAV“ der iXmap helfen. UAV steht für „unmanned aerial vehicle“, landläufig Drohne. Mit dem neuen Modul wird es möglich sein, Zonenkarten auf Basis von Drohnenaufnahmen zu erzeugen. Hier wird das Feld mit einer Drohne beflogen und mit verschiedenen Filtern fotografiert. Aus diesen Aufnahmen kann anschließend eine Zonenkarte erzeugt werden. Diese kann in der iXmap-Plattform verwaltet werden.

Für mehr Informationen hier klicken.