Teilflächenspezifische Landwirtschaft erfordert qualitativ hochwertige Aufnahmen der Felder, um die entsprechenden Zonenkarten zu erstellen. Die Nutzung von Satellitenbildern liegt hier auf der Hand und ist weit verbreitet.

Eins der größten Probleme von Satellitenbildern ist jedoch, dass Wolken die Sicht versperren können. Bei Bewölkung ist es also nicht möglich eine Zonenkarte auf Basis von Satellitendaten zu erzeugen.

Hier wird das neue Programm-Modul „UAV“ der iXmap helfen. UAV steht für „unmanned aerial vehicle“, landläufig Drohne. Mit dem neuen Modul wird es möglich sein, Zonenkarten auf Basis von Drohnenaufnahmen zu erzeugen. Hier wird das Feld mit einer Drohne beflogen und mit verschiedenen Filtern fotografiert. Aus diesen Aufnahmen kann anschließend eine Zonenkarte erzeugt werden. Diese kann in der iXmap-Plattform verwaltet werden.

Für mehr Informationen hier klicken.